Frühchenbestattungen auf dem Bergfriedhof (Lahr)

Auf dem Lahrer Bergfriedhof finden vierteljährlich Bestattungen für während der Schwangerschaft verstorbene Kinder statt.

Am „Frühchengrabfeld Regenbogen“ finden die Eltern einen Platz für Ihre Trauer und einen Ort der Ruhe – ein wichtiger Baustein für die Trauerarbeit bei diesem Schicksalsschlag.

Alle Eltern, die während der letzten Wochen und Monate dieses Schicksal erleben mussten, sind herzlich eingeladen, an dieser Andacht mit anschließender würdevolller Bestattung teilzunehmen.

Die nächsten Bestattungen der fehlgeborenen Kinder sind zu folgenden Terminen:

Mittwoch, 07. Dezember 2022

Um 15.15h Beginn – in der Friedhofskapelle am Lahrer Bergfriedhof.


Mittwoch, 08. März 2023

Mittwoch, 14. Juni 2023

Mittwoch, 27. September 2023

Mittwoch, 6. Dezember 2023

Jeweils um 15.15h Beginn – in der Friedhofskapelle am Lahrer Bergfriedhof.

 

Seit 2021 gibt es am Lahrer Bergfriedhof ein weiteres Frühchengrabfeld: „Regenbogen“ (Fotos: Netzwerk Trauer Lahr)

 

Genaue Informationen können Sie im Flyer des Ortenau-Klinikums nachlesen:

Die Würde ist gewichtslos
Informationen für Eltern, deren Kind früh verstorben ist:

Flyer des Ortenau-Klinikums



Information zu den Bestattungsmöglichkeiten

Kinder >500g werden in einem eigenen Kindergrab oder in einem bereits vorhandenen Familiengrab beerdigt.

Kinder <500g werden in den meisten Städten auf speziellen Grabfeldern bestattet.

„Auf dem Bergfriedhof in Lahr findet seit 2002 1/4-jährlich eine Beerdigung mit der Klinikseelsorge auf dem Kindergrabfeld statt. Die Kleinen bleiben solange in der Pathologie und werden dann zusammen in einem kleinen Sarg, den ein Mitarbeiter des Bauhofs anfertigt, beigesetzt. Manche Leute stören sich an der Sammelbestattung, aber ich persönlich finde es schön, dass sie nicht so alleine sind. Die Beerdigung ist sehr würdevoll und feierlich, denn die Würde ist gewichtslos! Die Eltern, die nicht daran teilnehmen wollen oder können haben später einen Ort für ihre Trauer. Diese Stätte ist sehr lebendig, man merkt an den vielen kleinen Engeln, Plüschtieren und Windrädchen, dass hier viele Menschen vorbeikommen. Die Umsetzung der Gedenkstätte gelang durch die Arbeitsgemeinschaft „Netzwerk Trauer“, des Klinikums Lahr und der Stadt Lahr. Die Kosten der Bestattung übernimmt die Stadt Lahr.“

Ulrike Grass


Bis 2021 fanden die Sammelbestattungen hier statt:

Gedenkstätte für während der Schwangerschaft verstorbene Kinder am Lahrer Berfgriedehof: "Gedenkmal den zu Frühchen"

Bergfriedhof Lahr: „Gedenk-mal den Zu-Frühchen“ (Gedenkstätte für während der Schwangerschaft verstorbene Kinder)

Lage: Am Friedhofs-Eingang gibt es eine Karte, das „Gedenkmal-den-zu-Frühchen“ wird mit einer weißen Taube symbolisiert:

Sternschnuppe-Gedenk-mal-den-Zu-Frühchen-Treffen-Freiburger-Gruppe-Karte