Archiv des Autors: Elke Huber

Lieber Besucher!

Flyer_Sternschnuppe_BildDies ist der Internetauftritt der STERNSCHNUPPE – einem Kontaktkreis für Eltern, die ein Kind durch Fehlgeburt, Totgeburt oder kurz nach der Geburt verloren haben.

Der Kontaktkreis hilft und berät Betroffene im Raum Ortenau. Es gibt regelmäßige Treffen an jedem 3. Dienstag im Monat in Reichenbach. Gegründet hat die Gruppe Ulrike Grass, sie ist auch Ansprechpartnerin bei Anfragen und neuen Kontaktaufnahmen.

Unser Sternschnuppe Flyer:

Sternschnuppe-Flyer (PDF) zum Ausdrucken

Hinweis:

Die Gruppentreffen finden wegen Umbaumaßnahmen in der Seelbach Kirche bis auf weiteres in Reichenbach statt: Anfahrt…

Aktuelles und Termine:

Ab hier stehen unsere Termine oder Aktuelles aus der Gruppe:

17.09.2019: Treffen Sternschnuppe

Treffen der Gruppe Sternschnuppe

jeden 3. Dienstag im Monat
17. September 2019
20:15 Uhr
—– ACHTUNG TREFFPUNKT: —–
kath. Pfarrhaus in Reichenbach
Gereutetalstraße 32 – 77933 Lahr (Reichenbach) – Anfahrt

Anmerkung:
Möchten Sie unser Angebot annehmen, nehmen Sie bitte telefonischen Kontakt auf zu
Ulrike Grass 07821 – 76155*.
Ulrike Grass ist selbst betroffene Mutter und hat schon mit vielen Eltern gesprochen die frisch betroffen sind.
*Manchmal findet das Gruppentreffen nicht statt, deshalb ist es für uns wichtig zu wissen, ob neue Betroffene dazukommen möchten. Wir möchten nicht, dass sie zum Gruppentreffen fahren und dann vielleicht vor verschlossenen Türen stehen. Vielen Dank für Ihr Verständnis.
Kosten entstehen Ihnen keine.

 

 

Symbol für viel zu früh verstorbene Kinder - Kontaktreis Sternschnuppe

Symbol für viel zu früh verstorbene Kinder – Kontaktreis Sternschnuppe Foto: Kim Myoung Sung CC


Sternschnuppen – Sternenkinder:
Damit bezeichnen wir Kinder die vor, während oder kurz nach der Geburt von uns gegangen sind.
Der poetischen Wortschöpfung Sternenkinder liegt die Idee zugrunde, Kinder zu benennen, die „den Himmel“ (poetisch: die Sterne) „erreicht haben, noch bevor sie das Licht der Welt erblicken durften“.
Unter diesen Begriffen findet man in der Online-Suche auch Foren, in denen man sich über seine Erfahrungen austauschen kann.

Einen Moment stillstehen…

Bei diesem Lied bleibt die Zeit stehen. Und das tut manchmal sehr gut!

Piano: Ludovico Einaudi
Sängerin: Greta Svabo Bech
Song: „Circles“ aus dem Album „Ludovico Einaudi – In A Time Lapse (Deluxe Edition – Disk 2)“
Dieser Song wurde von Youtube eingebettet.

Besuch der Gedenkstätte in Freiburg (Hauptfriedhof)

Das Kindergrabfeld auf dem Freiburger Hauptfriedhof ist bunter und größer geworden.

Ein bunter Vogel aus Mosaiken, der im Sonnenschein strahlt, ein Klettergerät für Kinder und mehrere Holzbänke. An zentraler Stelle steht ein farbiger Seelenvogel, der an ein Kinderbuch von Michal Snunit und Na’ama Golomb angelehnt ist.

Ein Seelenvogel für Sorgen

Darin können trauernde Kinder dem Seelenvogel ihre Sorgen mitteilen. Genauso ist das jetzt bei dem Freiburger Vogel. In einen Schlitz können dort Zettel mit Nöten oder Wünschen eingeworfen werden. Der Seelenvogel geht auf einen Entwurf des 90-jährigen Künstlers Franz Gutmann aus dem Münstertal zurück.

Drei Schülerinnen des Droste-Hülshoff-Gymnasiums beklebten die Skulptur aus Spritzbeton mit farbigen Fliesen. Einige Wochen verbrachten Luisa Meiershofer, Tiffany Nakayma und Elisa Schwering dafür immer freitags nach der Schule in der Werkstatt auf dem Hauptfriedhof. Mit dem Ergebnis sind sie zufrieden. Neben dem Vogel gibt es auch eine Natursteinmulde. Dort liegen große Steine, die Eltern oder Geschwister mit dem Namen des verstorbenen Kindes versehen können.

Die Gruppe Sternschnuppe hat ihren Sommerausflug am 12. Juli 2019 (25 Jahre Sternschnuppe) dorthin unternommen und danach noch auf dem Mundenhof vorbei geschaut.

Unsere Eindrücke

Als selbst betroffene Eltern ist dieser Ort der Trauer sehr gelungen. Es ist ein warmer, freundlicher Ort, der trotzdem genug Raum für Ruhe bietet. Die Spielgeräte für betroffene Geschwister sind ein Segen, denn aus Erfahrung wird den Kindern mit der Zeit der Friedhofsbesuch langweilig. Die Mütter kommen dann in den Zwiespalt – dass Sie ihr verstorbenes Kind weiterhin besuchen möchten, das Geschwisterkind dies aber nicht mehr möchte. Dieser Ort ist wirklich toll geworden.

Impressionen

(Fotos: Elke Huber)

25 Jahre Sternschnuppe: Ausflug nach Freiburg

Zu unserem Sommerausflug am Nachmittag mit Kindern haben wir uns in diesem Jahr in Freiburg getroffen.

Zuerst stand ein Besuch des neu gestalteten Gräberfeldes auf dem Hauptfriedhof an.

Link zu weiteren Fotos des Gräberfeldes

Danach ging es zum Mundenhof.

Unter diesem geschützten Link können die Teilnehmer die weiteren Fotos in der

Bildergallerie betrachten